Viagra Vergleich

Wenn die Viagra einem Vergleich unterzogen werden soll, dann müsste in erster Linie folgender Vergleich stattfinden:

Was ist besser? Das Leben ohne Viagra, oder das Leben mit Viagra?

Hier sind wir an einem sehr interessanten Punkt angekommen, welcher von so großer Bedeutung ist, dass alle anderen Vergleiche dazu im Verhältnis sekundär sind.

Stellt sich doch die Frage: Wie ging es dem betreffenden Menschen vor der Bekanntschaft mit Viagra? Hierzu muss gesagt werden, dass es sich hierbei um die Viagra für den Mann, also die bekannte blaue Potenzpille handelt. Auf die Viagra für die Frau wird später eingegangen.

Die entscheidende Frage ist bei der Viagra für den Mann die, wer denn überhaupt so eine Pille einnimmt.

Ein gesunder Mann mit normalem Geschlechtsleben hat kein Bedürfnis, die Viagra einzunehmen. Sein Penis ist in der Lage, den Geschlechtsverkehr positiv zu betrachten, und er steht dann steif und hart für den Besuch der Vagina bereit.

So schön hat es der Mann nicht, welcher die Viagra einnimmt. Der Grund dieser Einnahme ist nämlich, dass der Mann zwar Lust auf Sex hat, aber sein Penis dazu eine andere Meinung hat. Er ist klein, schrumpelig, und von steif und hart kann überhaupt keine Rede sein – jede Vagina würde sich verächtlich abwenden. Aus diesem Grund sucht der Mann einen Arzt auf, welcher dann erektile Dysfunktion, also Impotenz feststellt.

Natürlich gibt der Arzt die entsprechenden Hinweise und Verhaltensregeln.

Trotzdem recherchiert der betreffende Mann im Internet nach den Meinungen und Erfahrungen von Leidensgenossen. Er findet viele Erfahrungsberichte über die verschiedensten Potenzpillen, und sicher haben auch manche gute Bewertungen – aber am meisten rückt die blaue Pille – die Viagra mit dem Wirkstoff Sildenafil in den Blickpunkt.

Sie überzeugt viele Männer, wie aus den Erfahrungsberichten zu erkennen ist.

Viagra für die Frau

Eigentlich ist diese Bezeichnung nicht ganz richtig, denn bei der Pink Viaga sollte der Begriff „Lustpille“ angewendet werden. Diese Pille wird von Frauen genommen, welche zwar rein körperlich gesehen, in der Lage wären, Geschlechtsverkehr auszuführen, aber ihnen fehlt die Lust dazu. Durch den in der Pink Viagra enthaltenen Wirkstoff Flibanserin werden im fraulichen Gehirn die Botenstoffe Serotonin und Dopamin freigesetzt. Dadurch kann die Frau wieder Lust auf Sex verspüren.

Das st also im Vergleich zum Mann eine andere Situation. Dieser will Sex und kann nicht; aber die Frau könnte, will aber nicht. Durch die Pillen wollen und können Männlein und Weiblein wieder in den Genuss des Geschlechtsverkehrs kommen.